Patchwork-Oberteile und Sweatshirts

... ich habe mich hier bei Zwischenmass für das Probenähen einer Bluse beworben. Das hat dazu geführt, dass ich in meinen Fotos gestöbert habe - Fotos von Oberteilen, die ich mal genäht habe.

Genäht habe ich schon immer und auch sehr viel. Ich hab nicht immer alles fotografiert. Oft waren die Kleider noch warm vom unter den Presserfuß legen, vom zarten Bewegen, um die schönsten Nähte zu erzielen, vom Falten, Stecken und all den kleinen Handgriffen, die frau so erledigt auf dem Weg hin zu einem Kleidungsstück -  da ist nicht immer Zeit auch noch ein Foto zu machen - vor allem, wenn ungeduldige Töchter daneben stehen und "ihr" Teil ganz schnell haben möchten ...

Doch, einiges gibt es, das ich festgehalten habe... Hier meine Shirts, die ich heiß und innig liebe und zu allen Gelegenheiten getragen habe.


... Sweatshirts habe ich mit der Hobbylock total gerne genäht... 

Der Schnitt ist ein klassischer Grundschnitt, runder Halsausschnitt mit überschrittenem Arm. Das Halsloch habe ich etwas vergrößert. Ich mag die etwas tieferen Ausschnitte. Das steht mir viel besser, als die Shirts mit einem Bündchen. Das lasse ich grundsätzlich weg.

Der Saum ist etwas ausgestellt, an den Seiten habe ich kleine Schlitze gelassen.

Wenn ihr Patchwork einsetzt, achtet nur darauf, dass die dekorativen Stoffe (Seide oder Samt, oder auch bedruckte Musterstoffe), falls sie sehr fransen sollten, gut versäubert werden. Sonst erlebt frau eine böse Überraschung und hat nach kurzer Zeit ein Loch an einer Nahtstelle. 



Diese beiden Shirts sind von der Form her meine Favoriten. Ich hatte ein Shirt, das sehr viel kürzer war, aber diesen Kimonoschnitt im Vorderteil hat. Daraus habe ich diesen Schnitt gemacht. Der Ausschnitt ist total bequem und optisch ein wirklicher Hingucker. Mein Lieblingsshirt war übrigens das orangefarbene. die Stoffe sind dünner und nicht so schwer. Das trägt sich ganz wunderbar. Das habe ich noch - das hat sogar zig Wäschen gut überstanden.

Ich liebe es, euch an meinen Erinnerungen teilhaben zu lassen - und wisst ihr, das Beste ist, es sind nicht nur Erinnerungen! Das Schwelgen in den Bildern führt dazu, dass ich nicht nur Lust aufs Nähen bekomme, oder dass ich viele neue Ideen entwickle - nein, ich tue es auch! Ich nähe wieder Klamotten - einen schönen blauen Nickistoff habe ich in meiner Stoffsammlung noch. Daraus wird wieder ein Shirt. Vielleicht etwas weniger üppig gemustert, aber ein paar besondere Details wird es geben. Das ist so ein gutes Gefühl...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen